Schwenkrolle

das gebräuchlichste Rad für Bewegungen in alle Richtungen (Allseitenrad) ist das Schwenkrad (auch Schwenkrolle). Sein Nachteil besteht in dem Ausschwenken des Rades bei Richtungsänderung bedingt durch die exzentrische Lagerung des Rades gegenüber der Schwenkachse. Dieser bauartbedingte Nachteil (Radnachlauf ist erforderlich) ist hinderlich und kann bei Richtungswechsel in die Gegenrichtung im ungünstigen Fall zum Blockieren des Schwenkrades führen (bei mehreren Schwenkrädern an einem Objekt).

Excenterball

der Excenterball kombiniert die Gabellagerung der Schwenkrolle mit der Bauart des zweiachsigen Kugelrades. Dadurch entsteht ein Allseitenrad, das die Vorteile des zweiachsigen Kugelrades nutzt und durch Schrägstellung der Excenterachse (Gabelschwenkachse) das Singularitätsproblem (Abbremsen des Rades beim Passieren einer Polkappe) löst.

excenterball